KEF Blade Two – eine Ikone

KEF Blade Two – eine Ikone

Auffällige Form, futuristisches Design, atemberaubende Eleganz – die KEF Blade Two ist mit Sicherheit ein edler Lautsprecher, der einen markanten optischen und akustischen Akzent setzt. Doch nicht nur das Produkt selber, sondern auch seine Vorgeschichte bezeichnet die aussergewöhnlichen Aspekte dieses Ausnahme-Lautsprechers.

KEF war schon immer, seit der Gründung der Firma durch Raymond Cooke im Jahre 1961, für Überraschungen gut. Dieses hat der britische Hersteller immer wieder mit verschiedenstsen Innovationen in Sachen Material und konstruktiven Besonderheiten bewiesen. Die Grundlage der Blade Two war, dass die Geschäftsleitung den KEF-Ingenieuren für die Entwicklung eines neuen, kompromisslos besten Lautsprechers freihe Hand liessen – ohne Einschränkungen betreffend Material und Kosten. Euphorisch haben sich diese selbstverständlich an die Arbeit gemacht und ihr ganzes Können und Wissen in einem Prototypen gesteckt, den „Concept BLADE“. Dieser war der weltweit erste Lautsprecher mit Punktschallquelle – einem Konzept welches nicht nur die Führungsriege von KEF zu überzeugen vermag! Das spezielle Design war dabei nicht nur der Versuch, eine neue und spezielle Form zu realisieren – diese Gehäuse-Konstruktion resultierte aus unendlich vielen akustischen und messtechnischen Tests. Diese formten am Ende das Gehäuse, nicht einfach ein Designer, der dieses aussehend besonders spannend fand! Diese Revolution der „Concept BLADE“ wurde, mit ein paar wenigen Anpassungen, Serien-Tauglich gemacht und wurde für den Heimbereich im Modell KEF Blade auf den Markt gebracht und im Jahre 2009 auf der Munich High End Show in München das erste mal der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die KEF Blade für ein normales Wohnzimmer? Ja, aber…

Der Erfolg der KEF Blade war und ist überwältigend! Doch mit knapp 160cm Höhe braucht die KEF Blade doch schon einen ziemlich grossen Raum um sich voll entfalten zu können! Dies hat die Ingenieure von KEF veranlasst, eine etwas kleinere Variante zu realisieren – die KEF Blade Two. Die KEF Blade Two besitzt die selbe DNA wie ihr grösserer Bruder, ist aber etwas kleiner (146 cm Höhe) und leichter (35.3 Kg gegenüber 57.2 Kg der Blade). Diese Reduktion machen die Blade Two zu einem idealen Lautsprecher für normal grosse, durchschnittliche Wohnzimmer – ohne dabei auf die Besonderheiten der Blade verzichten zu müssen!

Die Blade sowie die Blad Two sind bis heute eine Besonderheit auf dem Markt, denn für KEF steht bei beiden Modellen nicht der Preis, sondern in erster Linie die klangliche Qualität im Vordergrund… und es werden keine Konzessionen eingegangen!

Die KEF Blade Two

Blade bedeutet Klinge – und die Blade Two erinnert wie die grössere Blade tatsächlich an ein überdimensioniertes Schwert (oder auch an den Flügel eines Vogels). Diese einzigartige Bauform ermöglicht der auf der Stirnseite angeordneten Punktschallquelle eine optimale Ausbreitung im Raum – die Schallwellen werden weder abgelenkt noch auf irgend eine andere Weise an der Verbreitung akustisch behindert. Dies ist der akustische Idealfall und kann nur mit dieser Form optimal garantiert werden. Der Tiefton wird durch vier 165mm Chassis die sich auf der tieferen Lautsprecher-Seite befinden auf die Seite abgestrahlt und erreichen somit einen transparenten und präzisen Bass, der sich ebenfalls optimal in der Räumlichkeit verteilt. Damit erreicht man eine grosse Klangliche Bühne, welche die Musik vom Lautsprecher loslöst und die Musik akustisch da hinstellt, wo sie auch auf einer Bühne platziert ist. Der grosse Frequenzbereich, den dieser aussergewöhnliche Lautsprecher darstellen kann (34 – 45’000 Hz, bildet im Bassbereich sogar bis 25 Hz ab) erlaubt auch hochauflösenden Audioquellen eine optimale Darstellung und bildet ein detailliertes klangliches Bild bei jeder Musikrichtung – von Klassik bis Rock und erlauben einen maximalen Schalldruck von 116dB, was auch nicht von jedem Lautsprecher zu erwarten ist!

Die Punktschallquelle

Der Ton aus einer einzigen Quelle ist von Natur aus klar. die Höhen- und Mitteltöner der Blade Two teilen sich die gleiche Achse und die vier Tieftöner sind so montiert, dass ihre akustischen Zentren genau an der gleichen Stelle liegen, Diese scheinbare Einzelquellen-Konfiguration macht die Blade Two so unglaublich stimmig.

KEF Blade Two hören? Gerne!

Dieser besondere Lautsprecher ist in mehreren, edlen Farbvariationen lieferbar. Wenn Sie mehr über die erhältlichen Ausführungen sowie die Technischen Daten erfahren möchten, so können Sie diese in unserem Online-Shop gerne nachlesen:

KEF Blade Two (alle Modelle)

Selbstverständlich finden Sie die KEF Blade Two auch in unserem grossen Sortiment im Geschäft in Brugg. Sie können die Blade Two gerne probehören und auch mit anderen Modellen vergleichen! Wir zeigen Ihnen gerne die Vorzüge dieses Ausnahme-Lautsprechers. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Paradigm Prestige-Serie – Live Sound zuhause!

Paradigm Prestige-Serie – Live Sound zuhause!

„Wann haben das letzte mal Live-Musik gehört? Ob in einem grossen Konzertsaal, einem luftigen Amphitheater oder einem kleinen, intimen Club – Live-Musik ist das ultimative Erlebnis für Unterhaltung. Künstler auf einem Drahtseil, ohne Netz – mit ihrem ganzen Wesen emotionen und Aufregung zu erzeugen. Zuschauer auf den Beinen, tanzen, oder viruos an Ort und Stelle festgenietet. Musik ist ein lebendiges Wesen, geboren im Studio oder auf der Bühne – wächst, expandiert und erobert die Welt. Es erfordert eine aussergewöhnliche Lautsprecherleistung, um dieses aufregende Erlebnis bequem zu Hause zu reproduzieren. Dies ist das Ziel der Paradigm Prestige-Serie.“

Ein hoch gestecktes Ziel. Voller Ambitionen. Musik soll nicht nur wiedergegeben werden. Die Emotionen sollen von der „Konserve“ wiederbelebt werden! Die Entwickler des Kanadischen Herstellers Paradigm haben viel Energie und Ehrgeiz in die Prestige-Serie gesteckt um dieses Ziel zu erreichen.

Realistischer Klang

Wie die effektivsten Live-Auftritte erreicht die Prestige sein Ziel mit Einfachheit, Technologie und der Anwendung einer talentierten, menschlichen Note. Neue Technolgien, wie die X-PAL Pure Aluminium-Treiber oder die PPA (Perforated Phase-Aligning) Hochtöner-Kappe, die den empfindlichen Hochtöner-Dom schützen sowie die Aussenbereich-Phasenfrequenzen blockieren. Das Ergebnis sind weichere, erweiterte hohe Frequenzen mit unglaublichen Details und höherer Leistung. Vom Lautsprecher-Gehäuse aus stabilem MDF, bis zu den Treibern und Tweeter, werden die Modelle der Prestige-Serie im eigenen Werk bei Paradigm gefertigt und montiert. Nur hochwertige Materialien sind gut genug, um in die Prostige-Modelle verbaut zu werden. Erfahrene und langjährige Mitarbeiter garantieren eine präzise Fertigung und Montage der Lautsprecher – damit der Klang der fertigen Lautsprecher zu hundert Prozent dem der Prototyp-Modellen entspricht.

Die Prestige-Modelle bei Müller + Spring AG

Die Prestige-Serie umfasst drei Standlautsprecher-Modelle:

Das mittlere Modell der Serie ist der Prestige 85F, ebenfalls wie der kleinere Prestige 75F ein 2 1/2-Wege Standmodell mit 4 Treiber-Einheiten. Im Grunde ist der Aufbau der Prestige 85F dem kleineren Bruder sehr ähnlich, doch haben der Tief-/Mitteltöner sowie die Tieftöner einen Durchmesser von 165 mm. Das mit 104.1 cm hohe, 30.8 cm breite und 37.5 cm tiefe Gehäuse bietet nicht nur problemlos platz für die grösseren Chassis – das grössere Gehäuse bringt auch, durch das grössere Volumen im innern, eine grössere Klangfülle hervor. Dies macht den Klang noch „echter“ und ist für grosse Wohnzimmer problemlos geeignet.

Das Spitzenmodell ist die Prestige 95F, ein Standlautsprecher, der in seiner Preisklasse keine Wünsche offen lässt. Ach beim Prestige 95F ist man der 2 1/2-Wege-Konfiguration treu geblieben, nur diesmal mit einem 203mm Tief-/Mitteltöner sowie zwei 203mm Tieftöner. Dadurch wird die Luft, die im Tieftonbereich bewegt werden kann um einiges grösser – der echte Live-Charakter, so wie es in der Vorstellung der Entwickler der Prestige-Serie eigentlich erreicht werden sollte, kann so auch akustisch real umgesetzt werden. Dadurch ist natürlich auch das Gehäuse in seinen Dimensionen etwas grösser (Höhe x Breite x Tiefe): 113.7 x 33.7 x 43.5 cm

Heimkino mit Lautsprechern der Prestige-Serie?

Kein Problem! Damit Sie auch ihre Live-Blu-ray oder DVDs oder ihren Lieblingsfilm in bester Heimkino-Qualität geniessen können, hat Paradigm die Serie mit zwei Center-Lautsprechern (Die Paradigm Prestige 45C und Prestige 55C sowie den aktiven Hochleistungs-Subwoofern Prestige SUB 1000 SW und dem Prestige SUB 2000 SW ergänzt. Wer für den Surround nicht weitere Standlautsprecher hinstellen mag, für den gibt es den Prestige 25S Surround-Lautsprecher.

Und wenn nun weder die Standlautsprecher noch ein Heimkino-System in Frage kommen – ja, da gibt es noch den kleineren Regal-/Kompaktlautsprecher Prestige 15B, welcher in kleineren Räumen die klanglichen Vorteile der Prestige-Serie elegant umsetzt.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Sie finden selbstverständlich alle Modelle der Paradigm Prestige-Serie in unserem Onlineshop, oder in unserem Geschäft in Brugg. Kommen Sie vorbei, und hören Sie den Klang der Prestige 75F, Prestige 85F oder Prestige 95F – Sie werden begeistert sein!

Q-Acoustics Concept 500 – Standlautsprecher

Q-Acoustics Concept 500 – Standlautsprecher

Q-Acoustics wurde im Jahre 2006 in England mit dem Ziel gegründet, hochwertige Lautsprecher in einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis zu produzieren. Die neue Q-Acoustics Concept 500 ist ein in seiner Preisklasse echtes Meisterstück!

Optisch und klanglich hochwertiger Standlautsprecher

Die Concept 500 ist ein Lautsprecher mit hervorragenden Klangeigenschaften. Er verbindet eine präzise Ortbarkeit mit einem raumfüllenden Klangbild und eine hohe Empfindlichkeit mit einer praxisnahen Impedanz. Dadurch klingt die neue Concept 500 nicht nur in den meisten Räumen absolut fantastisch, sondern lässt sich auch problemlos mit nahezu allen Verstärkern ansteuern. Die hochwertige Gehäuse-Konstruktion und die ausgewählten Elektronik-Bausteine der Frequenzweiche sowie die Aufwändig konstruierten Lautsprecher-Chasssis erzeugen eine eindrucksvolle Klangbühne.

Technik

Das Gehäuse ist mit der Gelcore-Technologie konstruiert. Die dreichichtigen Zwischenräume der Gehäusewände sind mit einem nicht aushärtenden Gel gefüllt und unter Hochdruck gepresst, um Gehäuseresonanzen zu absorbieren. Sorgfältig ausgewählte Bauteile lassen die Frequenzweiche praktisch rausch- und verzerrungsfrei arbeiten. Der Hochtöner ist mechanisch vom Gehäuse entkoppelt um die Übertragung von Vibrationen zu verhindern. Die zwei Mitteltieftöner sind mit einer 35mm grossen Schwingspule ermöglichen ein hervorragendes Impulsverhalten. Der gegossene Aluminium-Sockel verfügt über keine grösseren glatten Flächen oder Verzierungen, damit keine unerwünschten akustische Reflexionen auftreten. Vier höhenverstellbare Spikes oder kugelförmige Füsse garantieren einen stabilen Stand, auch auf schrägen oder unebenen Böden.

Q-Acoustics Concept 500 – Jetzt im Geschäft vorführbereit

In unserem Geschäft in Brugg können Sie den Concept 500 (und über 100 weitere Lautsprecher) hören und vergleichen. Überzeugen Sie sich von den Qualitäten dieses Klangwandlers und Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Das Produkt in unserem Onlineshop anzeigen:

Alle Produkte von Q-Acoustics anzeigen:

Q-Acoustics Produktekatalog

 

Tannoy Legacy-Serie: 50 Jahre guter Klang!

Tannoy Legacy-Serie: 50 Jahre guter Klang!

Mit der Legacy Serie, bestehend aus der kleinen „EATON“, der mittleren „CHEVIOT“ und der grossen „ARDEN“ hat Tannoy die legendären HDP-Monitore aus den 1970er Jahren wieder auferstehen lassen. Das Design entspricht seinen Originalen, doch die Technologie und der Klang sind der heutigen Zeit und Erkenntnissen angepasst. Tannoy vereinigt in den drei Modellen fast 50 Jahre Erfahrung aus dem Studio- und HiFi bereich und bedient sich dem Besten aus beiden Bereichen.

Tannoy „ARDEN“

ARDEN ist das Flaggschiff der dreiteiligen Legacy-Serie und ist mit einem 38 Zentimeter Dual-Concentric-Treiber ausgestattet. Für seine Grösse und in seiner Preisklasse ist es nicht einfach, einen anderen Lautsprecher mit ähnlich beeindruckenden Klangeigenschaften zu finden. Die modernisierung im innern des Lautsprechers zahlt sich aus. So klingt der ARDEN ausgeglichen, kraftvoll und trotzdem neutral – ideal für ein audiophiles Hörvergnügen.

Tannoy „CHEVIOT“

Der mittlere Lautsprecher der Legacy-Serie ist der CHEVIOT, der mit einem beeindruckenden, 30 cm grossen Dual-Concentric-Treiber ausgestattet wurde. Für den Bass optimierte Papiermembranen und hoch belastbare Aluminium/Magnesium-Kalotten für den Hochton ermöglichen, auch bei hohen Lautstärken, eine annähernd verzerrungsfreie Wiedergabe und geben dem Lautsprecher seine Live-Charakteristik mit einer grossen Natürlichkeit. Auch die raumliche Abbildung ist nicht selbstverständlich für einen Lautsprecher in seiner Grösse.

Tannoy „EATON“

Er ist zwar der kleinste Lautsprecher der Reihe, wurde aber nicht weniger sorgfältig konstruiert und mit hochwertigen Materialien gebaut. Auch klanglich kann der EATON gut mithalten. Seine kompakteren Masse machten seinen Vorgänger zum erfolgreichsten Modell der Legacy-Serie, und werden auch in dieser Neuauflage sein grösster Vorteil sein. Slbstverständlich ist auch der EATON mit einem 25 Zentimeter Dual-Concentric Treiber ausgestattet und beweist auch bei dieser Neuauflage seine herausragenden Klangeigenschaften.

Dual Concentric

Die neuen Dual-Concentric-Treiber sind mit Papiermembranen im Bass und mit Aluminium/Magnesium-Kalotten im Hochton ausgestattet. Alle Bestandteile bis hin zur Membraneinspannung (Sicke) wurden konsequent überarbeitet und optimiert. Geblieben ist die „Tulip“ (Tulpe) genannte Hochton-Schallführung, die für eine einzigartige Kohärenz und Räumlichkeit sorgt.

Die Frequenzweiche

Ausgestattet sind alle drei Legacy-Modelle mit dem Tannoy-typeischen Kontroll-Panel auf der Schallwand, das eine genaue Anpassung des Hochtonbereichs an die Raumgegebenheiten oder an den persönlichen Geschmack ermöglicht.

Das Anschlussterminal

Das Anschluss-Terminal ist eingebettet in ein schweres Chassis (Korb), in dem vier WBT NextGen-Anschlüsse eine Bi-Wiring-Ansteuerung ermöglichen. Über einen fünften Anschluss zur „Erde“ des angeschlossenen Verstärkers kan man (hörbar) Hochfrequenzmüll vom Chassis des Lautsprechers ableiten. Das Gehäuse besteht aus hochverdichteter Faserplatte (HDF) mit einer Vielzahl zusätzlicher Versteifungen aus unterschiedlichen Materialien (DMT), die effizient Resonanzen minimieren.

Das Gehäuse – Feinste Handarbeit

Die Gestaltung und Fertigung der Legacy-Serie ist eine Hommage an die über neunzigjährige Tradition des Unternehmens Tannoy. Nur feinste und klanglich optimale Hölzer kommen in den von Hand gefertigten Gehäusen zum Einsatz. Die Basis wird aus spiegelbildlich furniertem Birkenschichtholz hoher Dichte erstellt. Alle sichtbaren Gehäusekanten werden von 25mm starken Echtholzanleimern eingefasst. Die internen Versteifungselemente werden gezielt zur Unterdrückung von stehenden Wellen und Resonanzen abgestimmt. Die Walnussoberfläche wird zum Schutz mit einem Naturwachs versiegelt. So erhält die Holzoberfläche bei regelmässiger Pflege jahrzehntelang ihre natürliche Schönheit.

Sie finden diese Produkte in unserem Shop unter folgenden Links:

Tannoy Legacy Arden

Tannoy Legacy Cheviot

Tannoy Legacy Eaton

High-End Lautsprecher: Yamaha NS 5000

High-End Lautsprecher: Yamaha NS 5000

Exklusiv in der Schweiz bei Müller + Spring AG

NS-5000 mit LS-Ständer SPS-5000

 Die Japaner wollens wissen !!!

Lange Zeit war es ruhig um Japanische Lautsprecher. Nun kommt ein Wiedereinstieg mit voller Wucht. Der neue Lautsprecher ist ein grosser 3-Weg Bassreflex Regal-Lautsprecher der komplett neu entwickelt wurde und bringt stolze 70 Kilo das Paar auf die Waage.

Die Bestückung des neuen super Lautsprecher besteht aus einem 30 cm Bass, einem 8 cm Mittelton und einem 3 cm grossen Hochtöner und wird aus einem neuen speziell für diesen Lautsprecher entwickelten Material aus Zylon gefertigt. Das Material ist sehr leicht und völlig stabil.

Der Lautsprecher wird in einem edlen Klavierlack gefertigt, gleich wie es von den YAMAHA Pianos bekannt ist. Für das stabile 3 cm dicke Gehäuse wird ein spezielles einheimisches Birkenholz eingesetzt, das eine einzigartige Stabilität aufweist.

Bei der neuen Japanischen Super Box wird eine 1,6 Kilogramm schwere Spule mit einer doppelseitig bestücken Frequenzweiche eingebaut.

Um die ideale Hörhöhe zu erreichen, werden die Lautsprecher auf Wunsch mit einem passenden Lautsprecherständer aus Metall ausgeliefert.

 

Erste hörtest ergaben mit dem YAMAHA Verstärker A-S3000 ein sehr offenes Klangbild und eine riesige Dynamic.

Die YAMAHA Lautsprecher NS-5000  und der Verstärker YAMAHA A-S3000 stehen im Unterhaltungselektronik-Center Müller + Spring zum probehören bereit.

Sie finden die Produkte in unserem Online-Shop unter folgenden Links:

Yamaha NS-5000 (Lautsprecher)

Yamaha SPS-5000 (Lautsprecher-Ständer)

Yamaha A-S3000 (Vollverstärker)

Aufbau des NS-5000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Piega Classic 7.0 – Testbericht HiFi-Stars 03/2016

Piega Classic 7.0 – Testbericht HiFi-Stars 03/2016

Nur unwesentlich höher als ihre kleinere Schwester, doch mit zwei üppigen 180 mm-Tiefmitteltönern bestückt, geht der Standlautsprecher Classic 7.0 an den Start. Der enorme Druck des bis hinab zu 34 Hertz nahezu linearen Doppelbass-Systems spart den Kauf eines zusätzlichen Subwoofers und beschallt auch problemlos grössere Räume.

Erneut sorgt die Kombination mit dem neuen AMT-1 Hochtöners für einen in dieser Preisklasse ungewöhnlich homogenen und fein auflösenden Klang.

Das Gehäuse ist in Pianolack weiss, schwarz oder in exklusiven, hochglänzendem Holz Makassar erhältlich.

Mehr zu diesem Lautsprecher finden Sie im Testbericht von HiFi-Star aus der Ausgabe 03/2016

Testbericht Piega Classic 7.0 (HiFi-Stars 03/2016)

DALI Epicon 6 – Testbericht Stereo 07/2012

DALI Epicon 6 – Testbericht Stereo 07/2012

Die EPICON 6, bei deren Entwicklung die sehr erfolgreiche Vorgängerserie „Euphonia“ Pate stand, ist DALIs neuer Referenzlautsprecher. Kaum auf dem Markt, äusserte sich die HiFi-Fachpresse rundum begeistert. Chefredakteur Wilfried Kress vom Magazin HiFi & Records resümiert in seinem Test: „Der beste Lautsprecher, den die Dänen je gebaut haben“. Und Matthias Böde von Stereo zieht das Fazit: „DALI stösst ein neues Qualitätstor auf und bietet exzellente Technik in erlesener Verpackung. Sollte uns wundern, wenn die EPICON 6 nicht zum Objekt der Begierde würde; für alle, die schöner wohnen und besser hören wollen.“

Das Highlight der EPICON 6 ist DALIs neue unvergleichliche Treiber-Technologie. Die Bestückung mit zwei 165 mm-Tiefmitteltönern und ihrem einzigartigen Linear Drive Magnet System sowie dem bewährten und eigens für die EPICON-Serie optimierten, aus Gewebekalotte und Bändchen bestehenden Hybrid-Hochtöner bricht mit allen bestehenden Lautsprecher-Konventionen. Denn da das eine der beiden Basschassis der EPICON 6 bereits bei 600 Hertz angekoppelt ist und das Bändchen speziell für die Abstrahlung der höchsten Frequenzen oberhalb von 15 Kilohertz vorgesehen ist, arbeitet der Standlautsprecher gleichsam mit einem 2 1/2-Wege-System.

Zu diesem Lautsprecher finden Sie hier den Testbericht der Zeitschrift Stereo, Ausgabe 07/2012

Testbericht Dali Epicon (Stereo 07/2012)