Cabasse THE PEARL

Cabasse THE PEARL – Testberichte

Der Cabasse THE PEARL ist nicht nur optisch ein eyecatcher – auch klanglich und technisch mag der Franzose mit seinem 3-Wege System und 2’500 Watt Leistung auch seine grössten Kritiker überzeugen.

Cabasse THE PEARL
Cabasse THE PEARL – eine echte Perle in vielerlei Hinsicht

Testberichte

Wir haben die Cabasse THE PEARL bereits im Februar 2019 vorgestellt (Cabasse THE PEARL – Kraftvoll und Elegant). Diverse Fachzeitschriften haben THE PEARL in der Zwischenzeit getestet. Zwei ausgewählte möchten wir Ihnen zum nachlesen hier bereitstellen:

Cabasse THE PEARL (Stereoplay 05.2019)

Cabasse THE PEARL (STEREO 10.2019)

Cabasse THE PEARL bei Müller + Spring AG

Der Cabasse THE PEARL ist der erste Lausprecher von Cabasse in unserem Sortiment – und weitere werden folgen! Sie finden weitere Informationen über THE PEARL in unserem Online-Shop:

Cabasse THE PEARL
Cabasse Katalog

Sie möchten den Cabasse THE PEARL gerne mal hören? Kein Problem – Sie finden den Lautsprecher in unserem Geschäft in Brugg! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Denon AVC-X8500H – 13.2-Kanal Heimkino-AV-Receiver im Test (Audiovision März 2018)

Denon AVC-X8500H – 13.2-Kanal Heimkino-AV-Receiver im Test (Audiovision März 2018)

Dass Denon fähig ist, hochwertige AV-Receiver zu konstruieren und zu bauen, ist ja nicht wirklich neu; Denon zählt schon seit Jahren zu den führenden Herstellern von AV-Receiver und decken mit ihren Modellen die höhere Einstiegsklasse bis zur Oberklasse alles ab. Zu reden geben aber vorallem die Spitzenmodelle, mit denen Denon immer wieder grosse Aufmerksamkeit erregen. So auch mit dem neuen Flagschiff AVC-X8500H.

13 Endstufen – optimal für Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D

Mit 210 Watt Leistung pro Kanal und insgesamt 15 Lautsprecher-Terminals ist das Gerät auch für die neuen 3D-Soundformate wie Dolby Atmos, DTS:X und Auro-3D gewappnet und ermöglicht so ein optimales Sounderlebnis und erlauben neben den herkömmlichen 5.1 und 7.1-Setup auch Konfigurationen wie 7.1.6 oder 9.1.4. mit bis zu 6 Decken- bzw. Überkopf-Lautsprechern bei Dolby Atmos und DTS:X oder 13.2 für Auro-3D (wird allerdings erst über ein zukünftiges, kostenloses Firmware-Update Verfügbar sein.). Selbstverständlich ist neben der hochwertigen, Topaktuellen Audioverbeitung auch der komplette Video-Bereich up-to-date. So sind 4K / UHD-Quellen bei allen acht HDMI-Eingängen eine selbstverständlichkeit und unterstüczen sämtliche Farbraum-Normen und HDR bis zu 21:9 Video, 3D und BT.2020. Die hochwertige und moderne Videosektion konvertiert auch analoge und HD-ready/Full HD Inhalte für eine 4K UHD-Video-Ausgabe.

Die einfache Einrichtung und das intuitive Einmessen des Receivers sind ebenfalls Pluspunkte, die den Receiver zu einem wahren Meisterstück machen. Unterstütz wird die Einmessung durch das Audyssey MULTEQ XT32 Einmess- und Raumkorrektur-System, welches die Lautsprecher-Konfiguration optimal an die Raumverhältnisse anpasst. Neben den umfangreichen analogen und digitalen Anschlüssen ist auch die umfangreiche Netzwerk-Fähigkeit des Receivers ein Plus-Punkt. Das integrierte HEOS-System machen den AVC-X8500H zu einem echten Multi-Room-Spezialisten und kann in Kombination mit weiteren HEOS-Komponenten kombiniert werden. Gesteuert werden diese Funktionen über das kostenlose HEOS-App (iOS und Android) und erlauben Musik-Streaming und Internet-Radio über das Netzwerk (WiFi oder Kabel).

Audiovision hat diesen neuen Boliden aus dem Hause Denon ausführlich getestet: „Mit dem AVC-X8500H legt Denon die Messlatte für Heimkino-Boliden ein ganzes Stüsck höher und erreicht sensationelle 97 Punkte (Anmerkung: von 100 möglichen). Mehr geht kaum, 13 Endstufen und das 13.2-Processing sind derzeit eine Klasse für sich.“

Den kompletten Testbericht können Sie hier nachlesen:

Audiovision Test Denon AVC-X8500H

Denon AVC-X8500H in unserem Shop anzeigen:

Denon AVC-X8500H (Schwarz)

Denon AVC-X8500H (Silber)

Piega Premium 301, 501, 701 – Test im avguide.ch

Piega Premium 301, 501, 701 – Test im avguide.ch

Seit einigen Jahren hat die Schweizer Lautsprecher-Manufaktur Piega mit Sitz in Horgen ZH, direkt am Zürichsee, die erfolgreiche Premium-Serie in ihrem Sortement. Die Premium Serie ist wohl eine der erfolgreichsten Lautsprecher von Piega und ist doch ein bisschen in die Jahre gekommen. Deshalb haben die Entwickler von Piega die Herausforderung angenommen, würdige Nachfolger der bisherigen Premium-Modelle zu entwickeln.

Piega Premium 301, 501, 701 und Premium Center Small

Elegantes, Piega-Typisches Design und modernste Chassis-Technologie lassen die neuen Premium zu Höchstform auflaufen. Die um 30 Prozent steifere Gehäusekonstruktion aus Aluminium sowie die neu entwickelten Lautsprecher-Chassis bescheren den neuen Modellen eine unglaubliche Musikalität. Beim Regallautsprecher Premium 301 und dem kleineren Standlautsprecher Premium 501 wird der bereits bewährte Piega hochtöner LDR 2642 MKII eingesetzt, dem Flaggschiff der Serie, der Premium 701 wird erstmals das neue Hochtonbändchen LDR 3056 eingesetzt. Auch der Tiemitteltöner wurde überarbeitet und wartet mit zahlreichen kleinen verbesserungen auf und wurden speziell auf die neuen Gehäuse und die Hochtonbändchen abgestimmt. Die gerundete Gehäuseform verhindert im innern des Lautsprechers stehende Wellen und stellen so eine klare, verfärbungsfreie aller mittleren und tiefen Frequnzen sicher. Die Standlautsprecher (501 und 701) wurden neu mit Bodenplatten mit Spikes ausgestattet und sind auf diese Weise optimal vom Untergrund entkoppelt.

avguide.ch hat die neue Premium-Serie getestet:

„Die neue Premium-Serie von Piega bietet hochelegante, bestens verarbeitete und exzellent klingende Swiss-High-End-Lautsprecher zu erschwinglichen Preisen. Daniel Raymann, als jahrelange rechte Hand von Chefentwickler Kurt Scheuch, hat mit dieser Serie sein Debut als alleiniger Klangtuner mit Bravour gegeben.“

Den kompletten Testbericht können Sie hier nachlesen:

Testbericht Piega Premium 301, 501 und 701

Die Premium Serie in unserem Shop anzeigen:

Piega Premium 701 (Gehäuse: Aluminium, Abdeckung: Stoff grau)
Piega Premium 701 (Gehäuse: schwarz eloxiert, Abdeckung: Stoff schwarz)
Piega Premium 701 (Gehäuse: weiss lackiert, Abdeckung: Stoff grau)
Piega Premium 501 (Gehäuse: Aluminium, Abdeckung: Stoff grau)
Piega Premium 501 (Gehäuse: schwarz eloxiert, Abdeckung: Stoff schwarz)
Piega Premium 501 (Gehäuse: weiss lackiert, Abdeckung: Stoff grau)
Piega Premium 301 (Gehäuse: Aluminium, Abdeckung: Stoff grau)
Piega Premium 301 (Gehäuse: schwarz eloxiert, Abdeckung: Stoff schwarz)
Piega Premium 301 (Gehäuse: weiss lackier, Abdeckung: Stoff grau)

Kommen Sie in unserem Geschäft in Brugg vorbei und hören Sie die Premium 301, 501 sowie 701! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Optoma NuForce BE Free8 – Test im „EAR IN – Das Kopfhörermagazin“ Ausgabe 2/2018

Premium True Wireless Bluetooth In-Ear Ohrhörer

Ganz ohne Kabel oder Nackenband bieten die BE Free8 Ohrhörer absolute Bewegungsfreiheit. Das mitgelieferte Ladeetui dient nicht nur als Schutz, sondern ist auch ein Ladegerät für unterwegs. Sie geniessen damit bis zu 16 Stunden Musik. Die Ohrhörer haben eine Akkulaufzeit von ungefähr vier Stunden. Mit drei Ladevorgängen mit dem tragbaren Ladeetui kommen Sie auf zusätzliche 12 Stunden Laufzeit. Die BE Free8 bieten eine top Klangqualität und eine robuste, zuverlässige Bluetooth Verbindung. Die dynamischen Treiber mit der NuForce-eigenen akustischen Beschichtung (eine hauchdünne und stabile Beschichtung aus mehreren hochschmelzenden Metallen für eine nahezu perfekte Kolbenbewegung) sorgen für ein blitzschnelles Einschwingverhalten und sehr geringe Verzerrungen.

Der Kopfhörer wurde im „EAR IN – Das Kopfhörermagazin“ Ausgabe 2/2018 getestet und hat mit dem Urteil „Preis/Leistung: gut – sehr gut“ abgeschlossen.

Den kompletten Test als PDF anschauen

Den Kopfhörer in unserem Online-Shop anzeigen

 

Etymotic ER3SR und ER3XR – ausführlicher Testbericht (englisch)

Etymotic ist zwar nicht einer der bekanntesten Kopfhörer-Hersteller, überrascht aber immer wieder mit seinen innovativen Modellen. Die Etymotic ER3SR und ER3XR sind In-Ear Kopfhörer mit lärmisolierenden Eigenschaften, welche Umgebungsgeräusche alleine durch ihre Konstruktion stark reduzieren und so den Musikgenuss in den Vordergrund stellen. Die extrem fein abgestimmten Kopfhörer unterscheiden sich hauptsächlich durch das unterschiedliche Klangbild: ist der ER3SR Studio Edition auf Präzision und genauigkeit getrimmt, so übernimmt der ER3XR Extentend Response zwar die grundsätzliche Abstimmung, stellt aber Hörer mit hohen Ansprüchen an den Bassbereich zufrieden.

Beide Modelle wurden von „Headfonia“ ausführlich getestet und miteinander verglichen und diesen mit den höchst möglichen 5 Punkten ausgezeichnet.

Den kompletten Testbericht können Sie hier nachlesen (leider nur auf Englisch):

Review: Etymotic – ER3 SE and ER3 XR – Buyers Guide!

Sie finden beide Produkte bei uns im Shop:

Etymotic ER3SE Studio Edition

Etymotic ER3XR Extended Response

Piega Master Line Source 2 – Testbericht Audio August 2016

Piega Master Line Source 2 – Testbericht Audio August 2016

Wohnraum-tauglicher Dipolstrahler
Die Master Line Source 2 ist eine kleinere, auch in normale Wohnräume integrierbare Version der Master Line Source. Sie entstand in enger Zusammenarbeit von PIEGA-Entwicklungschef Kurt Scheuch und dem Designer Stephan Hürlemann. Wie ihr grosses Vorbild arbeitet auch die MLS 2 nach dem Prinzip der symmetrischen Linienschallquelle („Line Source“). Vier übereinander montierte Mittel- und Hochtöner geben den Schall in Form eines senkrechten Zylinders ab, was zu einem überaus klaren und detailreichen Klangbild führt.

Akustische Linse mit Lamellen
Die Line Source Driver genannten, komplett neu entwickelten kombinierten Hoch- und Mitteltonbändchen strahlen den Schall einerseits direkt nach vorn ab, zudem wird ihr gemäss der Dipol-Charakteristik rückwärtig abgegebener Schall mit einer aufwändig konstruierten Akustiklinse in ein absolut diffuses Schallfeld umgewandelt. Mittels Beugung und Reflexion verteilen aus lackiertem MDF bestehende Lamellen den Schall so weiträumig, dass es mit der MLS 2 erstmals möglich ist, einen Dipolstrahler wie einen konventionellen Lautsprecher im Raum zu platzieren.

Schwingungsfreies Gehäuse
Um die hohe Güte und Verzerrungsfreiheit der Treiber kompromisslos zu nutzen, wurde beim Gehäuse grösstes Augenmerk auf Schwingungsfreiheit gelegt. Die Line Source Driver sind in einer 10 mm starken Aluminium-Schallwand montiert, die ganzflächig mit dem eigentlichen Gehäuse verklebt ist. Dieses besteht aus einem Verbund von MDF-Platten und der viskoelastischen Schwerfolie Idikell – eine extrem solide und steife Konstruktion, die den beiden ebenfalls völlig neu entwickelten 220 Millimeter großen PIEGA-Tieftönern und den zwei rückwärtigen passiv mitschwingenden Radiatoren eine perfekte Arbeitsumgebung bietet.

Lesen Sie den Testbericht

crTECH Sound Supports – Testbericht Home Electronics

crTECH Sound Supports – Testbericht Home Electronics

Ihr Hi-Fi System kann definitiv mehr. crTECH Sound Supports sind die bahnbrechende Neuentwicklung in derDämpfertechnologie für Lautspreche, Hi-Fi- und HighEnd-Anlagen.

crTECH Sound Supports verhindern die mechanische Ankopplung von Lautsprechern und Hi-Fi Geräten an Boden, Wand und Möbel im ganzen Frequenzbereich.

Körperschallübertragungen in andere Räume werden eliminiert. Der Klang löst sich völlig von den Lautsprechern. Instrumente stehen feinauflösend und definiert im Raum. Stimmen klingen homogen und offen, Bässe sind kontrolliert und tiefreichend.

Die Technologie für unverfälschten KlangDurch ihren dreistufigen Aufbau nehmen crTECH Sound Supports vorhandene Schwingungen von Laufwerken, Trafos, Motoren, Lautsprecherchassis und Gehäusen auf und führen sie kontrolliert an den Untergrund ab.

Das Resultat

  • ein unglaublich natürlicher Sound!
  • Ein beeindruckendes Erlebnis – bei Ihnen zu Hause.

Der Einsatz von crTECH Sound Supports empfiehlt sich bei Lautsprechern aller Bauarten und Standorte sowie bei allen hochwertigen Hi-Fi- und HighEnd-Geräten. crTECH Sound Supports können an sämtliche Lautsprecher und Hi-Fi Geräte adaptiert werden.

Lesen Sie mehr im Testbericht von Home Electronics

Thorens TD-2035 – Testbericht HiFi-Stars Dez/Jan 2012/13

Thorens TD-2035 – Testbericht HiFi-Stars Dez/Jan 2012/13

„Der Thorens TD-2035 beeindruckt mit seiner Wiedergabequalität und sieht obendrein sehr gut aus…“

„..denn dieser Analogspieler mit dem Traditionsnamen punktet mit grosszügiger Raumabblidung, einer zupackenden Dynamik, schönen Klangfarben, präzisem Bassbereich und jener souveränen Gelassenheit, die ein Masselaufwerk eben auszeichnet.“

Den Testbericht HiFi-Stars Ausgabe Dez/Jan 2012/13 finden Sie hier

Revox Joy CD-Spieler – Testbericht Hifi-Stars, Ausgabe 08/2014

Revox Joy CD-Spieler – Testbericht Hifi-Stars, Ausgabe 08/2014

Seit über drei Jahrzehnten ist die CD ein treuer und beliebter Begleiter aller Musikliebhaber. Sie steht für ein komfortables und hochwertiges Klangerlebnis – einfach einlegen und genießen, das gilt heute und morgen. Wie die geliebte Musik-Sammlung, sollte uns auch der CD Spieler lange begleiten: Unter dieser Prämisse und dem Ziel maximaler Klangtreue hat Revox seinen neuen Joy CD Spieler entwickelt: Know-how, Präzision in der Verarbeitung und hochwertige Bauteile sind Basis für das hohe technische und musikalische Niveau sowie für die Langlebigkeit des eleganten Klangwunders.

Lesen Sie den Testbericht von HiFi-Stars, Ausgabe 08/2014

Revox Joy Audio Server – Testbericht Hifi-Stars, Ausgabe 04/2014

Revox Joy Audio Server – Testbericht Hifi-Stars, Ausgabe 04/2014

Der Revox Joy Audio Server ist als ideale Ergänzung zu den Joy Netzwerk Receivern entwickelt worden. Der Audio Server zeichnet sich durch eine extrem einfache Bedienung aus und erlaubt ein automatisches Aufzeichnen von Audio-CDs auf der lokalen Festplatte oder auch auf externen Speichermedien.

Im Fokus der Entwicklung stand die Zielsetzung, dass mit dem Revox Audio Server CDs aufzunehmen ohne das Einschalten eines PCs möglich sein muss. Dieses Ziel wurde soweit umgesetzt, dass lediglich eine CD dem Laufwerk zugeführt werden muss. Alles andere erfolgt gemäß der getätigten Einstellungen im Hintergrund vollkommen automatisch.

Die intuitive grafische Benutzeroberfläche ermöglicht dem Anwender, einfach und schnell nach seiner Lieblingsmusik zu suchen, aber auch individuelle Wiedergabelisten zu erstellen. Bei Bedarf können die Metadaten der Audio Dateien auch angepasst werden. Neben den Klassikern wie Album, Interpret oder Musikrichtung bietet der Audio Server auch einen Eintrag für den Komponisten, so dass auch Freunde der klassischen Musik schnell ihre Favoriten finden können.

Alle Inhalte des Revox Joy Audio Servers werden per UPnP dem Netzwerk zur Verfügung gestellt. So kann der Audio Server sowohl mit Netzwerk Receivern, als auch klassisch über einen lokalen optischen Audioausgang direkt mit einem Verstärker betrieben werden.

Lesen Sie den kompletten Testbericht