Aurender N10 – Audiophiler Musik-Server und Streamer

Musik-Server und Streamer gibt es unterdessen wie Sand am Meer – und alle kämpfen mit den selben Problemen: Hochauflösende Musik wird nicht immer, und wenn, dann eher mit dem Zufallsprinzip auch wirklich qualitativ zufriedenstellend wiedergeben. Die Gründe für diese Probleme sind unterschiedlich, können aber immer wieder an ähnlichen Punkten gefunden werden – unzulängliche Netzwerk-Adapter (LAN-Schnittstellen), W-LAN Übertragungen mit mittelmässigen Geschwindigkeiten, Computer-Bausteine (HDD, Controller) welche zwar schnell Daten auslesen, aber nicht beständig weitergeben, usw.

Aurender hat sich auf das Entwickeln von Musik-Server und Streamer spezialisiert, welche genau diese Probleme nicht haben sollen und somit echten audiophilen Hörgenuss für hochauflösende Audioformate bietet! Das Spitzenmodell (und bisher unangetasteter Spitzenreiter) ist der Aurender W20, welcher bewiesen hat, dass es halt doch möglich ist. Der Aurender N10 ist der kleinere Bruder des W20, übernimmt aber einen Grossteil der Technologien, welche den W20 so einzigartig machen.

Aurender N10 – High-End Audioplayer

Sauber strukturierter Aufbau - das innenleben des Aurender N10
Sauber strukturierter Aufbau – das innenleben des Aurender N10

Das Herzstück des N10 ist die 240GB grosse Playback-Cache SSD (Solid-State-Disk), welche das Wichtigtste der bereits beschriebenen Probleme löst: Diese SSD dient lediglich als Cache (Zwischenspeicher). Audiodateien, die intern oder auch von Streaming-Quellen wiedergegeben werden, werden zuerst in Echtzeit auf diesen Speicher geschrieben und erst dann weiterverarbeitet. Der Vorteil an diesem aufwändigen Schritt ist, dass die Dateien mit extrem hoher Konstanz weitergegeben werden und somit kleine Aussetzer und digitale Störgeräusche praktisch auf Null reduziert werden können. Auch wird die Taktfrequenz auf diese Weise korrekt eingehalten. Das Resultat ist ein wirklich besserer Klang durchs Band weg, da nun ein konstantes und reines digitales Signal an den externen DAC (Digital-Analog-Konverter) geliefert werden kann, ohne dass sich dieser auf eine Fehlerkorrektur konzentrieren muss. Er kann also nur Wandeln, und das ist ja schliesslich seine Aufgabe!

on-the-fly Datenwandlung

Eine weitere Besonderheit ist die „on-the-fly“ Datenwandlung von DSD zu linearen PCM Signalen via FPGA (Field Programmable Gate Array). Dies ist ein Datenchip, welcher mt mehreren Teilprogrammen das DSD-Signal in ein echtes, einfacher zu handhabende PCM Wandelt und somit durch den externen DAC problemlos in ein hochwertiges, analoges Audiosignal mit exzellenten Klangeigenschaften gewandelt werden kann.

Der N10 besitzt keinen integrierten DAC. Um das Signal an einen DAC weiterzuleiten, empfielt es sich, den besonderen USB audio Class 2.0 zu benutzen. Das Signal wird durch einen vom Rest getrennten Stromkreis und mit mehreren Filtern besonders gefilterten USB-Ausgang zur optimalen und möglichst Jitterfrein Übertragung bereitgestellt. Es empfielt sich, für die Verbindung ein hochwertiges USB-Verbindungskabel zu benutzen, damit sich nicht durch das Kabel wieder digitale Fehler einschleichen. Wenn man keinen USB-Anschluss am vorhanden DAC verfügbar ist, so kann das Signal auch über einen TOS-Link oder Coaxial übertragen werden.

Der Aurender N10 ist neu bei uns im Geschäft eingetroffen. In unserem Shop finden Sie den N10 unter folgenden Links:

Aurender N10 (Schwarz)

Aurender N10 (Silber)

Den kompletten Katalog von Aurender finden Sie hier:

Aurender Produkte-Katalog